Änderungen und Irrtümer vorbehalten
Bildvergrößerung durch Klick auf Bild
Wanderbericht 21.11.2023 - Rund um den Kauferinger Stausee Trotz der nicht verheißungsvollen Wettervorhersage machten sich 12 „Penzinger Senioren“ auf eine herbstliche Wanderung rund um den Kauferinger Stausee auf den Weg. Zum Wandern gestaltete sich das Wetter als nahezu ideal – nicht zu kalt und nicht zu warm. Der Kauferinger Stausee ist eingebettet in eine malerische Landschaft und auf den Schautafeln konnte man sich über die lange Geschichte des Lechs und des Staukraftwerkes bestens informieren. Die Wanderung startete am Sportparkplatz nahe des Stausees. Der Weg führte uns zunächst in westlicher Richtung auf das Hochufer des Stausees, wo man einen eindrucksvollen Blick über den vom Hochwasser braun-gräulich gefärbten See zur Ostseite des Hochufers und dem alten Ortsteils von Kaufering zu sehen bekam. Es war eine angenehme Wanderung, da wenig anstrengende Anstiege zu bewältigen waren. An der Staustufe 18 waren zwei Personen beschäftigt, den aufgeschwemmten Müll, Pflanzenreste und abgerissene Äste mit einer Winde hochzuhieven um zu verhindern, dass der Unrat die Schleusen verstopft. Der Versuch der Mitarbeiter uns als Hilfskräfte anzuwerben, war verständlicherweise wenig erfolgreich. Die Stimmung der Wanderer war durchwegs sehr gut, besonders Franz viel durch mehrere Gesangseinlagen immer wieder positiv auf. Nach rund 2 Stunden erreichte die Wandergruppe wieder den Ausgangspunkt wo man sich trennte – 6 Personen fuhren nach Landsberg um sich im Restaurant Waitzinger etwas Gutes zu gönnen.